Wahlen

Wahlen 2022

“Außer der Reihe” stand am 17. Mai 2022 die Wahl zum Landrat/zur Landrätin für den Landkreis Marburg-Biedenkopf an. Die GRÜNEN schickten die Schönstädterin Carola Carius ins Rennen. Nach einem engagierten und intensiven Wahlkampf erzielte Carola mit 19,55 Prozent ein wirklich sehenswertes Ergebnis.

Gladenbacher GRÜNE unterstützen Carola Carius

Mit 11,7 Prozent in Gladenbach ist die grüne Kandidatin deutlich unter ihrem Gesamtergebnis geblieben. An der Unterstützung durch den Ortsverband hat das nicht gelegen: Wir haben wieder fleißig plakatiert und Flyer ausgetragen. Dabei werden wir immer besser, unsere bescheidenen Mittel effizient einzusetzen: Mit Rachelshausen, Runzhausen und Rüchenbach konnten (im Vergleich zum Bundestagswahlkampf) drei Stadtteile mehr mit Flyern versorgt werden. Anfang Mai hatten wir einen Ortstermin für Carola in Gladenbach organisiert, bei den sie sich gemeinsam mit Stephanie Theiss von der Kreisfraktion und Felix Martin von der grünen Landtagsfraktion die Flüchtlingshilfe und die Tafel angeschaut hat. Ein Infostand mit der Kandidatin musste kurzfristig wegen Krankheit ausfallen.

Für die Stichwahl hat es für Carola nicht gereicht. Beim zweiten Wahlgang traten CDU-Mann und 1. Kreisbeigeordneter Marian Zachow und Jens Womelsdorf von der SPD gegeneinander an. Womelsdorf hatte am Ende knapp die Nase vorn und wird ab 1. Juli 2022 Landrat unseres schönen Marburg-Biedenkopf sein. Ich wünsche ihm viel Erfolg dabei!

Margit Wagner von der Tafel Gladenbach (links) kredenzt Felix Martin, MdL, und Landratskandidatin Carola Carius Kaffee und Kekse.

Wahlen 2021

Am 14. März 2021 fanden in Gladenbach die Kommunalwahlen statt: Die Bürger*innen entschieden über die künftige Besetzung der Stadtverordnetenversammlung sowie der Ortsbeiräte. Gut sechs Monate später, am 26. September, war Bundestagswahl. Hier lesen Sie, wie diese beiden Abstimmungen vor Ort für die GRÜNEN ausgegangen sind.

Bundestagswahl: GRÜNE in Gladenbach sattem Plus

Es war eine richtungsweisende Wahl im Bund – und die GRÜNEN sind insgesamt gestärkt aus ihr hervorgegangen. Auch wenn mehr drin gewesen ist: Mit 14,8 Prozent Zweitstimmenanteil ist die Partei deutlich drittstärkste Kraft geworden und derzeit (Ende Oktober 2021) in Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP über eine Ampel-Regierung.

In Gladenbach – für die GRÜNEN bei Bundestagswahlen in der Regel ein schwieriges Terrain – haben sich 8,92 Prozent der Wählerinnen und Wähler für eine sozial-ökologische Wende ausgesprochen. Im Vergleich zur Wahl in 2017 stiegt der Zweitstimmenanteil um 3,4 Prozentpunkte. Auf die Stimmen bezogen liegt das Plus bei rund 61 Prozent (von 379 Stimmen auf 610 Stimmen, bei leicht gesunkener Wahlbeteiligung). Das ist ein hervorragendes Ergebnis. Ganz vielen Dank an alle, die GRÜN gewählt haben!

Das prozentual beste Resultat erzielten die GRÜNEN in Gladenbach-Friebertshausen (16,6 Prozent). Das schlechteste in Gladenbach-Bellnhausen (3,08 Prozent). Dort – und in vielen anderen Stadtteilen – müssen wir uns in Zukunft noch mehr anstrengen.

Übrigens: Die Direktkandidatin der GRÜNEN Marburg-Biedenkopf, Stephanie Theiss, bekam in Gladenbach 6,9 Prozent der Erststimmen. Auch wenn es insgesamt im Wahlkreis nicht das Direktmandat gereicht hat: Herzlichen Glückwunsch zu einem engagierten Wahlkampf!

Kommunalwahlen: Starkes Ergebnis für
die Gladenbacher GRÜNEN

Ein intensiver Wahlkampf wurde belohnt: Die GRÜNEN Gladenbach – in der Stadtverordnetenversammlung als Fraktion Junge Liste/GRÜNE – haben bei der Kommunalwahl sehr gut abgeschnitten! Unser starkes Team aus 16 engagierten Frauen und Männern hat die Wähler*innen überzeugt. Im Vergleich zur letzten Wahl 2016 konnten wir rund 6.000 Stimmen hinzugewinnen. Unser Stimmenanteil beträgt nun rund elf Prozent – ein Plus von etwa 3,5 Prozent gegenüber 2016.

Quelle: votemanager.de

Künftig haben wir in der Stadtverordnetenversammlung ein Mandat mehr. Die Fraktion wächst also auf vier Mitglieder. Die Gewählten sind (in der Reihenfolge der erhaltenen Stimmen):

  • Gregor Hofmeyer, Gladenbach
  • Edmund Zimmermann, Gladenbach
  • Murat Akkas, Gladenbach
  • Petra Marenda-Garth, Sinkershausen (*)

Für Sie weiterhin im Ortsbeirat Gladenbach

Bei der Wahl zum Ortsbeirat Gladenbach haben wir uns etwas verschlechtert im Vergleich zu 2016. Zwei Prozent weniger standen nach der Auszählung zu Buche. Schaut man aber genauer hin, relativiert sich das etwas: Die Junge Liste/GRÜNE haben nur 73 Stimmen weniger erhalten – bei gleichzeitig leicht geringerer Wahlbeteiligung und einem zusätzlichen Listenvorschlag, der 2016 noch nicht auf dem Wahlzettel stand.

Unseren Sitz konnten wir verteidigen! In der neuen Legislaturperiode 2021 bis 2026 wird Edmund Zimmermann die GRÜNEN im Ortsbeirat vertreten. Herzlichen Glückwunsch!

Quelle: votemanager.de

Unsere Ziele für Gladenbach

Jetzt geht’s an die politische Arbeit! Unsere thematischen Schwerpunkte für die kommenden fünf Jahre lassen sich grob so zusammenfassen: Wir treten für ein Gladenbach ein, das lebens- und liebenswert bleibt. Mehr Klima- und Umweltschutz, eine bessere Mobilität mit Bus und Fahrrad, ausreichend Betreuungsplätze für Ihre Kinder, ein Lebensumfeld zum Wohlfühlen – und das Ganze mit starker Bürger*innenbeteiligung.

Eine etwas detailiertere Auflistung unserer Ziele finden Sie auf der Internetseite der GRÜNEN Gladenbach.

Der Hinterländer Anzeiger hat vor der Wahl über unser Programm berichtet. Was genau, können Sie hier in Ruhe nachlesen.

Es gibt einige konkrete Projekte, die wir angehen werden, zum Beispiel im Bereich der Fahrradmobilität, den Bürgerbus sowie neue Beteiligungsformate wie das Kinder- und Jugendparlament. Dafür werden wir in den kommenden Jahren politische Mehrheiten suchen und dank guter Argumente hoffentlich auch finden.

Worum sollten wir uns kümmern?

Natürlich sind wir nicht allwissend. Deshalb helfen Sie uns bitte, mit Ihren Ideen und Ihre Anregungen. Um welche Themen sollten sich die GRÜNEN und die Fraktion kümmern? Wo drückt Sie der Schuh? Was läuft falsch in unserer Stadt, wo muss mehr getan werden?

Lassen Sie es mich und uns wissen: Zum Beispiel mit einer Nachricht über das Kontaktformular, per Facebook und Instagram oder im persönlichen Gespräch, wenn Sie mich oder eine*n unserer Mitstreiter*innen beim Einkaufen treffen.

Wir freuen uns darauf und ermutigen Sie ausdrücklich, sich einzumischen – denn es ist Gladenbach, das zählt!
#gladenbachgemeinsamgestalten

(*) Nachdem Petra Marenda-Garth in den Magistrat der Stadt Gladenbach gewählt wurde, ist Katharina Bamberger, Gladenbach-Bellnhausen, in die Fraktion nachgerückt.